Dienstag, 29. Dezember 2015

Stranger in my own skin by Pete Doherty

Schönes Lied, auch für mich eine Überraschung, weil ich mich noch nie mit den Babyshambles beschäftigt habe (oder eben Pete Doherty).
 
Die Überraschung war groß, als ich heute morgen hörte, dass Lemmy Kilmister gestorben ist. Eben noch habe ich ihm zum 70. gratuliert! So geht's.....

Gerald de Palmas "Sur la route" 

Noch'n Song, den ich hübsch fand. Keine Ahnung, wer der Sänger ist.

Montag, 28. Dezember 2015

Vor der großen "Kältepeitsche" (lt. Gmx-BILD-Headline) hier noch schnell zwei wunderschöne Frühlingsbilder von gestern (immerhin 2. Weihnachtstag):

Eine echte Hummel, die wir gehegt und gepflegt haben, weil sie doch etwas taumelig war und ein blühendes Immergrün:


 

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Lemmy Kilmister
Happy birthday Lemmy!

Silver Machine von Hawkwind 

Nach meiner Meinung hat Hawkwind damit eine ganz eigene Musikrichtung geschaffen, auf der viele Indie-Bands von heute aufbauen.
Ich kann mich wirklich nur an ganz wenige Konzerte aus meiner London-Zeit erinnern, aber das Konzert mit Hawkwind ist haften geblieben, weil es so toll war. 

Gestern hatte auch Merrell Fankhauser Geburtstag, was ich gerade festgestellt habe. Deshalb nochmal zur Erinnerung ein Stück von Mu, seiner Band.

Mu "Nobody wants to shine"

Tolles Hippie-Stück. 

Und jetzt ausnahmsweise mal keine Musik, sondern TV: Es gibt neue Folgen vom Tatortreiniger. Einfach klasse - wie immer.

Tatortreiniger. Hauptdarsteller und Regisseur im Interview 

Dienstag, 22. Dezember 2015

Cult of Dom Keller "Heavy and Dead"

Viel zu tun momentan, deshalb keine Einträge. Weihnachtskarten schreiben geht vor. Ich finde die Entwicklung, nur zu telefonieren oder EMails zu schreiben nicht so gut, und deshalb wehre ich mich dagegen und schreibe, auch wenn das mit der Zeit immer schwerer fällt. Zu krakelig, weil man immer nur tippt.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Anika Moa "Falling in love again"

Habe dieses Stück gehört, das ich schön fand, aber die anderen eher langweilig. Hübsches Mädel.
Kann heute leider keine Fotos beisteuern, obwohl mein künstlerisches Output nicht ganz so schlecht ist. Kommt noch.

Sonntag, 13. Dezember 2015

Sonntag, 29. November 2015

Ray and the Dead Drum "A Problem in your Brain"

Heard the above track and quite liked it. Nice cover.
Maybe I should write my blog in English so that my friends from overseas can also read it.
 

Freitag, 27. November 2015

Adam Green "Friends of mine"
Obiges Stück mag ich sehr gern, obwohl auf Dauer Adam Green sehr ermüdend ist. Anfangs hat er mich an Kevin Ayers erinnert, der zum Teil auch solch einen Singsang drauf hatte - jedoch nie ermüdend war.

Mittwoch, 25. November 2015

Besprechung des Buches im Spiegel von Dörte Hansen "Altes Land"

Normalerweise sind mir Spiegel-Bestseller etwas suspekt - und letztendlich Geschmacksache, wie alles andere auch. Aber dieses Buch habe ich verschlungen, speziell als ich nicht schlafen konnte. Kann ich nur empfehlen, weil es eine tolle Sprache hat und ganz und gar nicht happy-end-mäßig - sprich: amerikanisch - drauf ist. Da wir jetzt seit 1 Jahr auf dem Land leben (vorher Großstadt), kommen mir die Szenen doch sehr bekannt vor und ich habe meine Zweifel über die heile Welt des Landlebens, das einem medial suggeriert wird.

Dienstag, 24. November 2015

Yeti Lane mit Analog Wheel

Mal sehen, was Spotify von dieser Band zu bieten hat. Sind Franzosen, aber das ist heutzutage egal.

Und hier noch: der erste Schnee in Worpswede (vorgestern?). Heute ist schon wieder alles weggetaut, aber das Wetter ist echt usselig.

 

Sonntag, 22. November 2015

Gerade kommen wir von einer Sightseeing-Tour zurück. War sehr interessant, obwohl ohne Kamera.
Erstens, der Adventsmarkt bei den
Olln Handwarkers Worphausen 

wo wir uns mit selbstgemachter Marmelade und Schlabberlätzchen (die Spaghetti-Bolognaise-Flecken gehen immer so schwer raus) eingedeckt haben

danach ein schöner Bremer Ortsteil in der Nähe, den wir noch nicht kannten

Über den Knoops Park bei Wikipedia 
und schließlich über das Niemandsland zu einem Lokal mitten in der Wildnis. Stimmt tatsächlich mit dem Deich und dem Fluss!

Restaurant Wümmeblick 

Tipp von Herrn Gampe. Wie immer gut.
 
Gestern stand noch der
Worpsweder Kunsthandwerkermarkt 2015 im Rathaus 
an. Das Gebäude ist wirklich sehr schön, und wie immer war die Buchauswahl des Lions Clubs hervorragend, so dass ich mich mal wieder nicht beherrschen konnte und Bücher gekauft habe, u.a. eine Anleitung für das berühmte Glasperlenspiel. Kennen bestimmt die meisten noch von Hermann Hesse. Ist aber unheimlich schwierig zu praktizieren, muss ich in einer ruhigen Minute versuchen.
In der Bötjerschen Scheune waren auch wieder die Winzer aus Franken da. Auch sehr interessant, weil ich in Würzburg vor vielen Jahren den guten Bocksbeutel zu schätzen gelernt habe.

 

Montag, 16. November 2015

Ganz viel Sixties Musik

Ich versuche immer noch, mich auf diesem vermaledeiten Facebook zurecht zu finden. Jeden Tag ein Feature, mehr kann ich mir nicht merken. Aber eine Roky-Gruppe gibt es natürlich schon.

Samstag, 14. November 2015

The Brian Jonestown Massacre "Dust"

Vielen Dank, lieber Anton, dass Du das auf YouTube hochgeladen hast!  Was sagt denn Roky zu dieser Interpretation? Habe gerade die komplette "Mini"-CD von the Brian Jonestown Massacre gehört. Begeisterung pur  bei mir! Ist nun mal meine zweitliebste Band. Die erstliebste ist immer noch 13th Floor Elevators, forever.

Donnerstag, 12. November 2015

Montag, 9. November 2015

Anton Newcombe and Tess Parks "I declare nothing"
Gerade gehört, weil ich über Brian Jonestown Massacre rumsurfe. Kommt bestimmt noch einiges zusammen, was ich bisher nicht wusste..... Auch, dass Anton zur Zeit in Berlin (!) lebt.
Habe heute auch einen Artikel gelesen, in dem Andy Babiuk erwähnt wurde, der die Gitarre von John Lennon identifiziert hat und die jetzt für viel Geld in einer Auktion wegging. Ist immer witzig, wenn jemand von früher erwähnt wird. Wusste gar nicht, dass Andy "Beatles Spezialist" ist. Gitarre ja, aber Beatles??
 

Sonntag, 8. November 2015

Moonshine von Katie Melua
Habe heute extrem schlecht geschlafen, Blätter gefegt und dann über indische Frühkulturen recherchiert. Die Welt bietet echt alles. Gab es wirklich einen prähistorischen Supergau mit weltumspannendem (die große Flut) Tsunami, der alles zerstört hat? Natürlich lese ich gerade einen Ökothriller, der mich in dieser Hinsicht beeinflusst, aber auch bildet. Wäre sonst nie auf die Idee gekommen, näher zu recherchieren.
Obiges Stück ist sehr gefällig und schön anzuhören. Kein Blog-Eintrag ohne Song.

Samstag, 7. November 2015

Donna the Buffalo "Family Picture" live
Es gibt sie noch die singalong and gehtgutlos-Lieder, zu denen man unbeschwert drauflos tanzen und grölen kann.

Donnerstag, 5. November 2015

Flying shoes von Lyle Lovett

Im Angedenken an Townes van Zandt, dem Urheber, singt Lyle Lovett dieses tolle Stück.

Dies ist eine komische Jahreszeit: noch relativ mild, aber die Blätter fallen und fallen. Da heisst es fegen, eine Art Sisiphus-Arbeit. Gut für die Fitness und schlecht für den Rücken. Allerdings sehen die Herbstfarben der Blätter super aus. Wenn man - so wie wir - im Wald wohnt, müsste man ja eigentlich wissen, was auf einen im Herbst zukommt.

 Bildergebnis für herbstblätter am bodenBildergebnis für herbstblätter am boden

Dienstag, 27. Oktober 2015











Gestern war Harriersand angesagt. Diesmal keine Straßensperrung und wundervolles Wetter. Hier ein paar Bilder.
 
Zunächst mal die Karte, wo sich Harriersand überhaupt befindet. Im Lexikon steht, dass es die größte Flussinsel Europas ist. Ziemlich groß und unheimlich schön und weitläufig. Von uns auch nicht sehr weit, und man hat auch das Meeresfeeling von dem feinen, weissen Strand, dem Dünensand. Davon gibt's gleich ein Bild. Kein Wunder, dass Jürgen Feder es als eins seiner Lieblingspätze bezeichnet.


Und? Stimmt's, was ich gesagt habe? Ich meine, das mit dem Strand?

Eine weitere Überraschung war, dass auf Harriersand ein Gänserastplatz ist. Das ist vielleicht ein Gequake, und als wir wegfuhren (am Nachmittag) kamen schon die nächsten im Formationsflug an. Toll, aber anderereits auch blöd. Bei so vielen Tieren muss doch die Nahrung knapp werden. Wieder mein Thema: Leithammel-Kultur.

  

















Die grünen Wiesen gehören zu Biobauern (Bioland), muss mal drauf achten bei Lebensmitteln mit Herkunftbezeichnung. Eine kleine Geschichte noch, die ich sehr witzig fand, allerdings hatte ich zur Illustrierung vergessen, das entsprechende Foto zu machen. Und zwar haben wir bei einem Schild "Eier, täglich frisch" angehalten, um die mitgebrachten Eierkästchen zu füllen. Als erstes kam der neugierige Hofhund an und danach die Bäuerin, die rel. begeistert schien, dass Touristen um diese Jahreszeit nach Eiern fragten. Ich finde es echt schade, dass ich von diesen gekauften Eiern kein Foto habe. Ehrlich, die waren so derartig verschissen, das war sehenswert. Mittlerweile habe ich sie von der Hühnerkacke etwas gesäubert, so dass ein Foto jetzt nicht mehr so witzig wäre. Nur die Farbe der Eier ist immer noch cool: hellblau, pastellgrün, dunkel- und hellbraun und weiss. Mal sehen, wie die schmecken. Ich werde berichten.

Und jetzt noch etwas in Sachen eigene Kunst:

mit Dorothee war ich noch in Gläbbisch in einem Kurs zur Fertigung von Nanas. Alle Teilnehmer waren darauf bedacht, Nanas so originalgetreu wie möglich zu machen und natürlich strikt nach Anweisung der Kursleiterin (, die ich persönlich sehr gewöhnungsbedürftig fand). Ich, wie immer sehr ungehorsam, habe eine andere Nana-Variante gemacht. Ein bißchen schräger halt:


 Titel: Kein Busen, dafür Herz

 




 

Freitag, 23. Oktober 2015

Tina Dico "Sacré Coeur"

Leider heute wieder nur Musik. Ein Stück, das wir im Radio gehört haben. Blöd dass die CDs nicht die Erwartungen erfüllen, die wir aufgrund obigen Stücks hatten. Aber: wir haben natürlich nicht alles durchgehört und können uns kein Urteil erlauben. Nur ein erster Eindruck, und der ist: Schnarch!!

Donnerstag, 22. Oktober 2015

The Myrrors "Mind's Eye"

Schnell noch ein schönes Stück reingestellt als mein Tipp des Tages. Weiteres dann morgen.

Samstag, 17. Oktober 2015

Heute war Sven Regener Co-Moderator (eigentlich hat nur er die ganze Zeit gequatscht) auf Nordwest-Radio. Und er hat ein ganz süsses Stück von einer Wiener Pop Gruppe namens Wanda gespielt. Mal ganz was anderes. Muss ziemlich bekannt sein. Das hat man nun davon, ein solcher Fachidiot zu sein.

 Live Version von Wanda 1 2 3 4

Leider konnte ich nichts anderes als diese live-Version finden....

Wir haben ein ganz tolles Hörbuch gekauft, und zwar von Klaus Modick "Konzert ohne Dichter", in dem Rilke ganz schön fertig gemacht wird:

Leseprobe aus Modicks "Konzert ohne Dichter"

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Burma Shave "Hippies"

Witziges Stück, gerade gehört.
Bin ziemlich bedient, weil beide Handwerker, die kommen sollten, abgesagt haben. Naja, zumindest haben sie abgesagt, was auch nicht selbstverständlich ist.

Heute abend ist ein Vortrag von Jürgen Feder, dem "Extrembotaniker" hier in Worpswede. Darauf freue ich mich schon.

Artikel im Weser-Kurier über den Vortrag von Jürgen Feder in Worpswede 

Sonntag, 11. Oktober 2015

Kunst in Worpswede

Bei dem herrlichen Herbstwetter haben wir eine Radtour in Worpswede unternommen. U.a. waren wir auch in obiger Galerie. Lohnt sich allemal. Die anwesenden Künstler waren auch sehr nett und haben geduldig ihre Arbeiten erklärt.

Gestern waren wir noch in einer anderen Galerie in Lilienthal, in der Ausstellung von Jim Avignon. Großartig!

Über die Jim Avignon Ausstellung bei Kühn

Und zu guter Letzt noch ein schönes Stückchen Musik, das ich gerade auf Dead Man gehört hab. Muss dazu sagen: that it only grew on me at the end....

Useless Eaters "A new Program"


 

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Meth Teeth "Don't come home"
Bin heute schräg drauf, weil mich die Hexe wieder geschossen hat, obwohl ich soviel dazu tue, um keinen Hexenschuss zu bekommen, z.B. Rückenfitness-Kurse nehme.

Sonntag, 4. Oktober 2015

Die Silberreiher sind wieder da, hurra. Es sind komische Vögel. Viel kann man eigentlich nicht über sie erzählen, da ihr Zugverhalten noch nicht so ganz geklärt ist. Aber sie haben uns persönlich im Sommer schon gefehlt. So plötzlich sie weg waren, so plötzlich waren Sie wieder da. Hab's mir notiert. Die ersten Exemplare haben wir am 21.9. gesehen.

Ein paar Facts zu Silberreihern 
 
Die  Einheimischen nehmen diese Vögel schon gar nicht mehr wahr. Wir haben auf unserer Rückfahrt von Osterholz-Scharmbeck folgendes Foto geschossen: Bißchen unscharf, aber gut erkennbar. Die weissen Etwas sind Silberreiher, die regungslos auf die Moorkanäle starren, um was zum Essen (irgendein Viehzeugs) zu ergattern. Das geht jetzt den ganzen Winter so.

 

 

Sonntag, 27. September 2015

The Shins "Gone for good"

Nach einem total lahmarschigen Stück auf Radio Paradise kam dann dieses tolle Stück von den Shins, mit glockenheller lauter Stimme gesungen.

Montag, 21. September 2015

Bin wieder da. Und zwar habe ich für Euch aus Austin, Texas:
The Diamond Center. Great stuff!


The Diamond Center "Messenger of Wonder" 

Leider habe ich dieses Jahr Jimi Hendrix' Todestag verpasst. Die Würdigung gibt's jetzt im Nachhinein aus dem SPIEGEL. 40 Jahre??? So lange ist das schon her??

40. Todestag von Jimi Hendrix 

Wir waren heute in Cuxhaven und umzu. Ganz toll. Leider im Wurster Land wieder mal Ebbe, aber so langsam finde ich Gefallen am Wattenmeer...

Montag, 14. September 2015

Fast hätte ich es vergessen. Wir haben wieder einen ganz tollen Ausflug gemacht. Alldieweil die Heide noch blüht, und die Lüneburger Heide für einen Tagesausflug zu weit und unbekannt war, haben wir die Heide um Sahlenburg gewählt, diesmal die Duhner Heide, weil es da auch so schöne Schautafeln für die Touristen gibt. Und überhaupt. Da ist ja immerhin auch noch das Meer. Alles zusammen ist für mich das Größte.





In meinem Garten gibt's auch was Neues. In Anbetracht der Dunkelheit, die bald herrschen wird, möchten wir in der Gartenecke gern eine (freundliche) Lampe haben. Deshalb wurde für das Erdkabel gebuddelt. Sieht aus, als hätte eine Riesenwühlmaus ihren Spaß gehabt. Oder?
Wenn die Leuchte erstmal angeschlossen ist, gibt's davon ein Foto. Zunächst habe ich  g a n z  viele Blumenzwiebeln gekauft. Vielleicht für ein schönes Landart-Projekt. Wer weiss? Blumenzwiebeln, die die Wühlmaus angeblich nicht mag, das sind Narzissen und Traubenhyazinthen. Hoffentlich. Probieren geht über studieren wie der Volksmund sagt. Ich hatte heute übrigens die Idee, meine Kunst "Volkskunst" zu nennen. Das klingt nicht abgehoben, aber leider ein bißchen nach Volksmusik, einer Musik, die ich ganz und gar nicht schätze. Mal sehen, was draus wird.





Paul Roland "Born in the Sixties"

Über Paul Roland habe ich mich ja schon früher ausgelassen. Und jetzt habe ich auch die Bestätigung meiner guten Meinung. Dieses Lied und natürlich das dazugehörige Video ist das Tollste, was ich in letzter Zeit gesehen/gehört habe. Das Lebensgefühl der Sixties wird in dieser Collage herrlich dargestellt. Mein Herz geht bei sowas auf!


Und jetzt noch eine neue Mädels (?)-Band, die mir am Herzen liegt:

The Diamond Center "Wax and Wane" 

Tolles Stück. Noch ein anderes mit Namen "Messenger of Wonder" ist auch so super. Hatte leider noch keine Zeit, die anderen Stückchen zu hören, vermute aber, dass ich die auch gut leiden kann.



 

Dienstag, 1. September 2015

Levitation Room "Visions of my minds"

Hier ist - speziell für Josef - eine tolle Neu-Entdeckung (band-mäßig) von mir, und zwar Levitation Room (s. Track oben). Hört sich zwar wieder an wie meine Lieblingsband, die Brian Jonestown Massacre (und 10 Punkte gehen an:...), aber das macht nichts. Die haben ein eigenes Genre geschaffen, das eigentlich auch einen eigenen Namen verdient.
Listen and relax!

Sonntag, 23. August 2015

Schöne Ausflüge gemacht. Zunächst nach Sandstedt und dann zu einem Moorerlebnispfad nach Augustendorf. Beides ganz toll. Wetter hat auch mitgespielt, so dass beides zum Erlebnis wurde. Sowas inhaliere ich förmlich. Nach Sandstedt sind wir zum Café Sand gefahren, dem berühmten. Und es war genauso, wie man es sich vorstellt. Schwimmbad mit Sandstrand, tolle Restauration, zufriedene Menschen, good vibrations in the air. Leider gibt es hiervon keine Bilder, weil wir die Camera vergessen hatten. Aber von den anderen beiden (Moor bei Augustendorf und Sandstedt).




Moor mit Hochmoorsee vom Aussichtsturm


Auf der Rückfahrt von Augustendorf waren wir noch in einem Hofladen einkaufen. Natürlich u.a. selbst angebaute Tomaten. Die schmecken!! Tomaten und Heidelbeeren sind hier z.Zt. der Renner, weil in Hülle und Fülle vorhanden. Großartig.





 Strand bei Sandstedt (leider die Industriewahrzeichen von Brake im Hintergrund)


Ich versuche immer, Ableger von den Ausflügen mitzunehmen und hier anzusiedeln. Bin mal gespannt, was dabei so rauskommt.

 

Sonntag, 16. August 2015

Who and the Fucks "Beef Bag"

Habe vergessen, meinen Musiktipp des Tages zu geben (s. oben). 

Event am Niedersachsenstein 

Also, wir waren da. Wenn man das "Völkische" ausser Acht lässt, macht eine solche Veranstaltung in der tollen Umgebung einfach Spaß. Man muss nicht über alles nachdenken und kann sich einfach treiben lassen. Kompliment an den Lichtgestalter.
Es gibt jede Menge Sachen, die berichtenswert sind, aber zunächst meine neueste Kreation im Garten:




 Im Volksmund ist es Grabowski. Ich habe noch keinen Namen.
Der Kampf gegen die Wühlmaus geht immer weiter. Habe gar nicht gewusst, dass die Viecher so schlau sind.
 

Dienstag, 4. August 2015

Die heutige Hitze war unerträglich, selbst hier im Wald. Da es morgen besser wird, fahren wir mal nach Augustendorf. Dort soll's noch ein richtiges Moor geben. Not from this world, sagt unser Herr Gampe. 
Wir waren sonst ganz gut unterwegs. Zum Beispiel in Krautsand:


Hätte nicht gedacht, dass es hier so "meeresmässig" aussieht.
Und am Sonntag waren wir beim Keramikmarkt in Oldenburg. Eine schöne Stadt. Zum ersten Mal da, Begeisterung pur. Wird nicht das letzte Mal sein. Toll, wie man so sein Heimat kennenlernt:


Gekauft haben wir nicht viel, aber viele Eindrücke gesammelt - für später.

Montag, 27. Juli 2015

Mittwoch, 22. Juli 2015

Neues aus meinem Garten:

das ist die Schlange Kaa, die sich um einen Baum schlängelt. Die anderen kreativen Dinge liegen auf dem Tisch und warten auf ihre Vollendung. An Ideen mangelt es ja nun nicht, es dauert halt seine Zeit. Ist Kaa nicht absolut knuffig? Ich bekomme nie einen Kommentar, was echt schade ist....





Ach, und bevor ich's vergesse, hier noch mein heutiger Musiktipp. Wieder mal unterwegs auf Nordwestradio gehört:

Edie Brickell "What I am" 

Sonntag, 19. Juli 2015

Mother Hips mit "White Hills"

Diesmal ist der Titel so wie eine meiner Lieblingsgruppen. Aber diesen Song finde ich auch nicht schlecht.
Momentan ist es eher desolat. Maus hat Magen-Darm, ich Kopping, draußen regnet's, Wühlmaus wühlt, und Jammern nützt nichts.

Freitag, 17. Juli 2015

Und jetzt noch was zu Otterndorf. Ich wollte unbedingt mal die fantastischen Fotos in natura sehen, die wir im Netz gesehen hatten: Dünen und einsame Natur, wohin das Auge reicht. Auf unsere Mail hin gab uns der Fotograf die geographischen Koordinaten, und wir machten uns auf die Socken dorthin, weil Otterndorf ja nun auch nicht sehr weit weg ist. Es gab ein paar Überraschungen: erstens haben wir den Ort mit den Dünen nicht gefunden. Wir standen mal wieder auf auf einem grünen Deich, vor uns eine riesige grüne Wiese mit ganz viel Kühen und einem verriegelten Zaun. Ebbe und keine Düne in Sicht. Frustiert sind wir dann rein nach Otterndorf. Und da gab es dann die zweite Überraschung: ein wunderhübscher Ort zeigte sich uns (siehe Foto), echt putzig. Und beim Spaziergang durch den Park dieses schnuckeligen Ortes kamen wir auch an einem Teich mit den teich-üblichen Tieren wie Enten, Blesshühnern, Goldfischen (im Wasser) und - das ist die Sensation - einer Wasserschildkröte (siehe 2. Foto)! Es hat Spaß gemacht sie zu beobachten, wie sie mit hoch erhobenem Haupt durch's Wasser paddelte.


Die Teestube in Otterndorf


Freiland-Schildkröte im Parkteich von Otterndorf

Dienstag, 14. Juli 2015

Bombino "Amidnine"
Hier Musik gegen das "graue Wetter". Eine Nomaden-Gruppe. Très africain.

Montag, 13. Juli 2015

Bear's Den "Magdalene"

Wenn wir mit dem Auto irgendwohin fahren, hören wir immer Nordwestradio. Deshalb dieses Stück, das fortwährend gespielt wird und mir gut gefällt. Wir mussten schon des öfteren feststellen, dass der Musikredakteur einen ähnlichen Geschmack wie wir hat.

Ich mache mich gerade schlau, wie man Wühlmäuse vertreibt oder - noch besser - tötet. Ist zwar ziemlich grausam, aber die Nerven liegen blank, wenn man sie - wie ich - überall im Garten hat. So wie ich die Diskussionen verfolge, ist es wohl ziemlich hoffnungslos, diesen Biestern beizukommen. Wer hat schon ein Mauswiesel zur Hand, das als natürlicher Feind gilt.

Sonntag, 12. Juli 2015

The Grateful Dead mit "Ripple"

Can't get enough!!!

Grateful Dead mit "Uncle John's Band"

Ganz laut gespielt und dabei geheult, weil's so schön ist. Jerry, auch nach Deinem Tod bereitest Du mir soviel Freude!
Hier die angekündigten Schnappschüsse aus meinem Garten. Je einmal aus der Ferne und aus der Nähe. Ich habe da mal was ausprobiert. Wo jetzt das hohe Gras wächst, war früher eine Buche. Die haben wir weggemacht (Wurzel liegt auf dem Hang und ist wunderschön bepflanzt) und dafür das Gras vom Hang hingepflanzt. Rundherum war ich dann mit der Streubüchse "Blumenwiese" zugange und voilà: als Resultat blühen jetzt Kornblumen (und noch andere, die ich nicht kenne) in allen Farben rundherum. Eine schöne Blumeninsel inmitten der Grasfläche! Mal sehen, wie es dann nächstes Jahr weitergeht. Zumindest ist an der Stelle noch keine Wühlmaus hoch gekommen und hat die Idylle zerstört.

Puh, den ganzen Tag Regen. Ich muss nicht gießen, weil das wieder der Himmel für mich erledigt.
Bin auch sehr gespannt auf meine Lignin-Bilder, die jetzt im Regen unter den Holzscheiben liegen.

Samstag, 11. Juli 2015

Energy Gown

Viel kann ich heute nicht beitragen außer obiger Gruppe, die mir (natürlich) gut gefällt. Foto von "meiner" Wieseninsel mit ganz viel Kornblumen in allen möglichen Farben folgt dann morgen. 
Die Aufregung war groß, als ich festgestellt habe, dass ich auf der Messe in Tarmstedt meine EC-Karte im Gerät vergessen hatte. Sie ist nun wieder in meinem Besitz und die gekauften Pfannen auch (die bis jetzt übrigens gut funktionieren).
Hier in Worpswede sind am Wochenende die "offenen Ateliers".  Dann schauen wir doch mal einigen der ortsansässigen Künstler über die Schulter. Wetter war ja heute nun großartig, so wie ich es gern mag. Hier in Worpswede ist es allerdings immer zu trocken, wegen des sandigen Untergrundes, und die Wühlmaus (oder der ganze Clan) nervt ganz schlimm. Eine neue Herausforderung also, genau wie die Pflanzen, die man haben kann.

Montag, 6. Juli 2015

Sugar Magnolia von Grateful Dead

Ohne Worte, außer: einfach großartig (doch Worte). Dazu ein verdammter Ohrwurm. Es geht den ganzen Tag......

Slowgold "Det osynliga"

Diese Band aus Schweden hat mir sehr gut gefallen. Eigentlich alle Stücke, die ich so gehört habe. Was nicht immer der Fall ist. Da hört man ein gutes Stück und die anderen gefallen einem gar nicht.
Bin ich froh, dass die große Hitze bzw. Schwüle vorbei ist.  Die merkt man sogar hier im Wald. 
Und: ich musste nicht gießen, das hat der Himmel für mich getan. Am Sonnabend war hier noch große Aufregung. Riesengewitter und dann ein Mordsknall. Ein Blitz war in eine alte Eiche eingeschlagen. Gar nicht mal so weit weg. Die Folge: ein Menschenauflauf und die freiwillige Feuerwehr - nach Stunden allerdings, dafür in Bestbesetzung. Ist halt Dorf. Dafür wurde heute die Eiche in handliche Stücke gesägt für die Heizperiode nächstes Jahr.
Dann waren wir am Wochenende noch in Borgfeld, in einem Park, wo ein Kreativmarkt stattgefunden hat. Schnuckelig. Diese Lokalität muss ich mir merken. Haben leider keine Fotos gemacht.

Samstag, 4. Juli 2015

Lindenblüten

Das sind Lindenblüten! Leider als Duft nicht zu haben. Deshalb: jetzt raus in die Natur und unter einen blühenden Lindenbaum stellen. Und durchatmen! Diesen Wahnsinnsduft im Kopf und der Erinnerung konservieren. 

Montag, 29. Juni 2015

The Hoodwinks "Once again"

Nettes Stückchen. Gerade gehört.

Mal sehen, wie sich meine Pflanzen bei diesen Bedingungen entwickeln. Ganz gespannt bin ich auf die "wilden", deren Samen im Kompost waren, der aufgebracht wurde. Manche kenne ich überhaupt nicht, wundere mich aber, wie die überhaupt hierher gekommen sind. Überraschend und hochinteressant. Und ein Fall für die Recherche.
Jetzt zahlt es sich auch aus, dass wir im schattigen Wald wohnen. Es ist für ein paar Tage Hitze angesagt, so dass die Bäume wie ein natürlicher Sonnenschirm wirken und es immer kühl im Haus ist.

Dienstag, 16. Juni 2015

Outcasts "I'm in Pittsburgh and it's raining"

Diesen Klassiker mal wieder gehört. Was wäre die heutige Musik ohne die vielen Bands der Sixties?

Samstag, 13. Juni 2015

Strandvilla. Sale. 2 Mio

Diese Villa hier war zwar etwas günstiger: nur Material vom Strand und etwas Geduld, aber Ihr wisst schon was ich meine, oder? Meine Strandvilla hat auch einen schönen Garten mit spitzem Zaun rundherum und schöne stylishe Objekte zum Repräsentieren (die Vogelfedern). Das stolze Besitzerpaar schaut erwartungsfroh in die Gegend. Vielleicht bietet ja jemand noch mehr als 2 Mio. Ist schließlich nicht zuviel für solch ein schönes Stück Erde...


 Die im Bau befindliche Strandvilla.

... und hier das fertige Objekt. Übrigens die schwarzen Steine auf dem Bild müssen irgendwie Industrieschlacken sein. Sind ganz schwer, glänzen und haben ganz verrückte Muster auf der Oberfläche.


Das Immobilienschild. Ohne Worte.



 Zwei stolze Eigentümer.


Und jetzt noch ein paar Landschaftsbilder von Wangerooge. Überall Kartoffelrosen. Dieser Duft!

Sieht zwar aus wie eine Kitschpostkarte. Ist aber Realität!
The New Candys - Dark-love-Surf 2

Nach einem wunderbaren Kurzurlaub auf Wangerooge, melde ich mich zurück im Blog. Es folgen noch Fotos von meiner Installation am Strand von Wangerooge. Obige Band gefällt mir sehr gut, auch die anderen Songs. Obiger ist nur ein Beispiel.

Freitag, 5. Juni 2015

Super, der erste Grillabend dieses Jahr. Und dabei zwei Admirale (Schmetterlinge) beim Niederlassen und Flirten beobachtet. Schade, dass wir nicht schnell genug gespurt und die Camera geholt haben, als sich einer der Schmetterlinge auf meinem Ellenbogen niedergelassen hatte. "Nicht bewegen, nicht bewegen...!" das hat nichts genützt.
Es war heute sehr heiss, was echt die Ausnahme ist. Da kommt uns der viele Schatten des Waldes echt zugute. 

Schade, dass Rafa schon raus ist in Paris.

Donnerstag, 4. Juni 2015

Mark Lanegan mit Bleeding Muddy Water

Ganz schnell, bevor es zum Aquafit geht, ein ganz tolles Stück von Mark Lanegan als meine Empfehlung des Tages.

Dienstag, 2. Juni 2015

Roland Garros läuft momentan. Habe heute das Match zwischen Roger Federer und Stan Wawrinka gesehen (was übrigens Wawrinka gewonnen hat). Manno, können die Tennis spielen!  Werde z.Zt. mit Erinnerungen an die Plattensammelei von einem französischen Schweizer ganz schön beansprucht. Er ist genauso versessen wie wir damals. Wenn ich mich doch mehr erinnern könnte!

Montag, 1. Juni 2015


Zitat Edward Snowden (sollte man sich merken wenn einem die Leute so'n Scheiß immer wieder sagen):





Montag, 25. Mai 2015

Habe in meiner neuen Heimat wieder einiges erlebt. Zunächst waren wir wieder auf Touri-Radtour, um vor allem die tolle Margaritenwiese nicht zu verpassen. Schaut sie Euch an, ist sie nicht super? Findet man nicht mehr alle Tage:


Übrigens hat der Buddelkönig mich heute in Ruhe gelassen, er gibt eigentlich nicht so schnell auf. Wie sagt Heini Linkshänder in seinem Hasenbild:

Der Unbesiegbare.


Oje, das stimmt hoffentlich nicht. Wir waren in der Heini Linkshänder-Ausstellung, und da hat mir ein Spruch total imponiert:

Ich bin ein Kämpfer, aber kein Wettkämpfer

Genau Heini! 

Übrigens Josef: kennst Du Sylvain? Mensch hat der ein Engagement.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Das Wetter heute war wirklich sehr wechselhaft und unheimlich kalt. Ehrlich, eine Sitzheizung Ende Mai? Als ich heute bei meinem Rückenfit-Kurs raus kam, war das Fahrrad nass. Wieder zuhause, haben wir dann meinen neuesten Gruß an die Vorbeikommenden platziert. Hoffe auf eine freundliche Resonanz:



Ich habe übrigens einen Buddelkönig im Garten, ein Wildkarnickel, das ich erstmal mit meiner Schlauheit bekämpfen möchte, bevor ich zu den ganz schlimmen Mitteln greife. Ich habe nämlich ganz viele Steine in die Stelle gelegt, wo er immer rumbuddelt. Heute war seine letzte Chance. Wenn morgen früh immer noch ein Loch da ist, bekommt der das Vergrämungsmittel, sprich Lavendelkörner zum Abhauen. Hoffentlich hat der dann nicht so'n Rochus auf mich, dass er dann an anderer Stelle buddelt. Jeden Morgen gehe ich an meinen Hang und gucke, wo das Karnickel gehaust hat. Ich werde weiter von meinem Kampf gegen das Untier berichten. Vielleicht hilft das ja auch anderen.
Übrigens: wir waren heute in Grasberg im Sopora, wo der Chef auf einer Auktion ganz tolle Hortensien ersteigert hat. Habe mir gleich 4 seltene Sorten gekrallt. Mal sehen, was draus wird.

Dienstag, 19. Mai 2015

Artikel mit Bild im Weser Kurier zur Lothar Brix Ausstellung

Diese kleine regionale Ausstellung fand ich sehenswert. Für uns insofern interessant, dass wir schon immer mal zu Gut Sandbeck in Osterholz-Scharmbeck wollten und dann noch mein innerer Bezug zu der Art Malerei von Lothar Brix. Sehr schöne Museumsanlage im Park mit schönen Bäumen und Skulpturen.

Dienstag, 12. Mai 2015

Heute waren wir im Rhododendrenpark in Bremen, was mir ganz doll gefallen hat. Blüten und nochmals Blüten, in allen Farben. Wow!!

Sieht voll kitschig aus, oder?
Kleine Info zum Park: es ist (lt. eigenen Angaben) der zweitgrößte Rhododendron-Park in der Welt mit ca. 250 Sorten. 
Wir konnten ausser den Pflanzen auch noch Tiere beobachten, z.B. wie ein Blesshuhn mitten auf dem Teich ein Nest gebaut hat. Das kam zum Lunch gerade recht, sehr unterhaltsam. Das Blesshuhn rackert sich ab mit seinen Zweigen und wir sitzen gemütlich auf der Bank, essen, trinken und gucken zu.
 

Samstag, 9. Mai 2015

Heute gehört:

The Veils "The Pearl" 

Habe die ganze Woche im Garten gerödelt und deshalb für's Internet keine Zeit gehabt. Ein Song jedoch noch:

The Afghan Whigs "Algiers" 

Donnerstag, 30. April 2015

War ein toller Ausflug gestern nach Bremerhaven in den Fischereihafen zum "Schaufenster"





Überall Fisch. Restaurants, Läden usw. Im Laden für wetterfeste Kleidung haben wir auch Veranstaltungshinweise bekommen. Danach ging es weiter nach Wremen ins Wurster Land. Wir wollten uns dort ein Hotel am Strand ausgucken, um dort evtl. ein paar Tage Kurzurlaub zu machen. Das Wasser war ausnahmsweise mal da, die Ruhe bombastisch, aber leider der Containerhafen von Bremerhaven in Sicht, so dass wir wieder unsicher geworden sind wegen des Urlaubs.

Letzte Woche allerdings waren wir in einem ganz ruhigen Ort an der Küste, wohin sich wirklich nur wenige Leute verirren. Diese Weite!!




Hier gibt es kaum Tourismus, dafür viel Natur, z.B. einen tollen Wald nur mit Kratteichen:




Die Touris (also wir) schlagen weiter zu bis wir die Gegend hier besser kennen. Demnächst mehr an dieser Stelle.
Morgen ist 1. Mai, und ich werde am Hoffest bei Bauer Helmken teilnehmen. Hoffentlich spielt das Wetter mit. Ist ja momentan nicht so stabil.


Samstag, 18. April 2015

Zeitungsmeldung "Mini-Hubschrauber landet vor Capitol"

Eine meiner Lieblingsmeldunge der letzten Zeit.
Es wird mal wieder Zeit für die Allah-las.
Auf arte gab's auf dem Konzert-Kanal nämlich ein live Konzert, das sie mir wieder in Erinnerung brachte. Nachteil ist, dass ich jetzt den ganzen einen Ohrwurm habe:

Spent two years of my life in a foreign land.
Came home to my own wife, had a different man.
Saw fifteen sons and fathers lying on the ground.
Just one click of my thumb, everybody's down.

Oh it seems that this had become a dream.
Life ain't just what it seems.
Still run by ancient schemes.

And oh, it shows
On the faces of those that know.
Blood flows where the money's stowed
Try to getcha hands on gold(?)

But hey, what is anybody tryin'a say?

Spent two years of my life in a foreign land,
Came home to find my mind still stuck in the sand.
There are things I never thought that I could do.
I had to tell myself "Did 'em all for you."

Oh it seems that this had become a dream.
Life ain't just what it seems,
Still run by ancient schemes.

And oh, it shows
On the faces of those who know.
Blood flows where the money's stowed.
Gotta get your hands on gold(?)

But hey, what is anybody gonna say?



The Allah-La's "Busman's holidays"

Dienstag, 14. April 2015

"Wir sind nicht für immer hier, oder? Wir sind irgendwann wieder weg. Wir sind Wasser in einem Fluss. Das Wasser ist, wenn wir Glück haben, sauber, es sind ein paar Fische drin, es fließt vorbei, dann ist es weg, neues Wasser kommt. So ist das Leben. Ich hab Glück gehabt. Ich kann sagen: Das Wasser rauscht vorbei, und ein paar Songs werden bleiben." 

Ein Zitat von J.J.Cale, das mich ziemlich beeindruckt hat.

Auf J.J. bin ich gekommen, weil hier im Nordwestradio ständig ein tolles Cover von Catherine McLellan läuft:

Catherine McLellan "Don't call me stranger" 

Die Redakteure haben Geschmack, denn heute kam direkt anschließend meine neue "Lieblings"gruppe, die Decemberists mit dem Anti-summer Song:

The Decemberists "Anti-summer song"
 


Montag, 13. April 2015


Das Bild zeigt den Kanal in Gnarrenburg, wo am Sonntag das Blütenfest stattgefunden hat. Unglaublich, die vielen Stände! Hat Spaß gemacht, und ich bin auch fündig geworden und zwar habe ich u. a. endlich ein Fenstertuch gefunden, das echt funktioniert. Das habe ich noch nie erlebt, obwohl ich schon sehr viele vergebliche Versuche gestartet habe!
Und Spaß hatten wir auf der Hinfahrt auch noch, und zwar flatterten vor einem Haus an einer Wäschleine 11 grün-weisse Fußballtrikots, und wir dachten, hier handelt es sich um einen kreativen Werder-Fan, der seiner Liebe zum Verein auf diese Weise Ausdruck verleihen wollte. Gerade als wir ein Foto machen wollten, kam eine Frau aus dem Haus und nahm die Trikots von der Leine. Auf meine Frage sagte sie, dass Sie nur für den Dorfverein die Trikots waschen würde. Schade, schöne Idee finde ich. Jedenfalls haben wir herzlich lachen können, was der Gesundheit ziemlich gut tut.


Leider stinkt's im schönen Worpswede zur Zeit ganz fürchterlich. Die Bauern bringen die Gülle aus, und das riecht man überall. Bäh. Das geht schon eine Weile so, hoffentlich sind die bald fertig.


Sonntag, 5. April 2015

Allen ein paar schöne Ostertage!

Bei Ostern halte ich es mit einer TV-Moderatorin, die fand, dass Ostern ein fröhliches Fest ist. Im Frühjahr, wenn alles anfängt zu grünen und zu blühen zum Beispiel. Ich habe mich vor ein paar Tagen an frühere Jahre erinnert, als es noch riesige Oster- bzw. Friedensmärsche gab. Heute ist das alles nix mehr mit 1000 Teilnehmern oder so. Wenn man überhaupt das Wort noch kennt. Eine kleine Osterskulptur ist deshalb dazu entstanden, die jetzt im Garten steht neben der üblichen Osterhasen/Ostereier Deko zur Freude der Spaziergänger, die z.T. stehenbleiben und kommentieren. Wenn ich draußen im Garten bin, ergibt sich sogar ein Schwätzchen. Ist 'ne nette Sache. Die Idee, daraus ein kleines Souvenir-Geschäft zu machen ist gar nicht übel. Vor unserem Haus geht schließlich der offizielle Touristenspazierpfad entlang, alles potentielle Kundschaft. Und hier nun meine kleine Osterskulptur:





Mittwoch, 1. April 2015

Hasil Adkins mit "The Slop"

Schon mal jemand von Hasil Adkins gehört? Verrückter Typ, aber immerhin Vorbild für viele Bands (z.B. die Cramps). Der Tanz ist eigentlich auch Vorbild, z.B. für Fitness-Freaks. Die wissen's nur nicht.

Und noch was ganz anderes. Heute war Eröffnung von Rühlemanns in Horstedt. Und da wir jetzt ganz in der Nähe wohnen und mein Steingarten in unmittelbare Nähe rückt (morgen kommt der Gärtner!) waren wir natürlich da. Aber ich habe mich zusammengerissen und nur winterharte Kräuter gekauft und die exotischen links liegengelassen. Ein Versuch musste jedoch sein: ein Zimmer-Lavendel. Mal sehen, was draus wird.



Samstag, 28. März 2015

I gotta have it every day by Chain & the Gang

Heute beim Duschen gehört. Gefällt mir. Habe mich nur gewundert, warum diese neuere Band den alten Namen haben darf. Das muss ich gelegentlich erforschen.

Donnerstag, 19. März 2015

Cavalry Captain von den Decemberists

Dieses ist mein derzeitiger Lieblingssongs. Großartig, diese Hooks. Kaum jemand kann das heute noch. Eingängig schreiben und trotzdem mit Qualität! Sogar in der nicht-Indie-Presse wird die Band schon gefeiert.

Der Deutschlandfunk über die Decemberists

Ich persönlich find ja, dass eine gewisse Ähnlichkeit in den Stimmen zwischen Colin (Sänger der Decemberists) and Robin Williamson besteht. Naja, lt. Artikel im DLF hat ja der Gitarrist gesagt, die Decemberists seien eine Band von Plattensammlern "man weiss genau, welche Platten man im Regal hat..."

Robin Williamson mit Bob Dylans "It's all over now Baby Blue"


 

Donnerstag, 12. März 2015

Eine kurze Erklärung zu Hexenbesen

Wir haben uns die ganze Zeit gewundert, was das für runde Gebilde in den Birken sind, und es hat wirklich viel Zeit gekostet, dies rauszufinden. In den USA gibt es Tumbleweeds, aber das ist irgendwie nicht vergleichbar, zumal diese runden Gebilde hier (in Worpswede) auch künstlich in Bäumen (als Baumschmuck) aufgehängt werden. Mal sehen, ob ich jemanden finde, der mir ein Original schenkt. Ich werde weiter forschen, denn dieses Phänomen habe ich vorher noch nie bemerkt....

Donnerstag, 5. März 2015

Froth "Lost my mind"
Heute ist - handwerklich gesehen - wieder full house. Die Neupflasterung der Terrasse ist in Arbeit, und der Elektriker wuselt auch durch die Räume. Übrigens: Von obiger Gruppe (Froth) sind auch die anderen Stücke gut (nach meinem Geschmack).

Montag, 23. Februar 2015

Jesse Colin Young "4 in the morning"

Jetzt muss ich mal sentimental werden. Dieses wahnsinnig tolle Lied habe ich vor ganz vielen Jahren analog auf LP gehört - und heute wieder, auch wieder von LP analog. Endlich ist die Anlage funktionsfähig. Ich finde es schändlich, dass Jesse Colin Young nur noch Insidern bekannt ist. Das Hippie (bzw. Friedenslied) schlechthin ist nun mal "Get together" von den Youngbloods. Übrigens der Klingelton meines Handys. Ich kann also sehr wohl alte und neue Welt vereinbaren.

Sonntag, 15. Februar 2015

8 Zwerge inkl. Schneewittchen in disguise im Moosbett
  




tönerne Armee


Hier sind die ersten künstlerischen Spuren in unserem neuen Garten auf dem Weg zu einer Ivan Hicks Variante. Leider kann ich noch nicht viel machen, weil ich erst die Terrassenpflasterung abwarten muss. Aber hier und da kann man ja schon mal farbige Akzente setzen, speziell unter den Kiefern, wo sowieso nicht viel wächst und der Gärtner auch nicht hingehen wird. Natürlich werde ich ausprobieren was alles geht, aber zur Zeit nicht, wegen des Winters.
Es gibt sehr viele Spaziergänger hier, vielleicht haben die ein bißchen Spaß.

Freitag, 13. Februar 2015

West Coast Natural Gas - A Favor

Interessantes Stück. Klang für mich ein bißchen wie Brian Jonestown Massacre, eine meiner Lieblingsbands. Ist aber alt!
Muss mal wieder ein Foto reinsetzen. Naja, heute hat ja nun das erste Mal seit langem die Sonne geschienen. Sie lugt schon etwas höher zwischen den Bäumen hervor.

Schon gelesen?

Moritz Rinke: Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel 

und jetzt gibt es auch noch einen weiteren Worpswede-Roman

Klaus Modick: Konzert ohne Dichter 

Wieder ein Bestseller?

Freitag, 6. Februar 2015

Die Entstehung der Rasta Bewegung (Dokumentarfilm)

Heute wäre Bob Marley 70 geworden. Tja, so geht's. Wir wissen nicht, wie die Wirklichkeit ausgesehen hat, aber seine Musik lebt bis heute. Nur das zählt, nicht die Person.

 

Montag, 2. Februar 2015

Golden Void "Rise to the Out of Reach"

The Black Tambourines "White Album"

Today I feel like music as you can see above.
The sun is shining, but it's cold, because it's still winter. Morgen kommt der Baumkletterer, macht ein paar Äste ab und ein paar tote Bäume um. Bin mal gespannt. Dann geht's endlich weiter, auch draußen. Es dauert wirklich alles seine Zeit. Ich denke da an die Installierung und Möblierung im neuen Haus. Und ich mit meinen vielen krausen Ideen hab's sowieso nicht leicht. A propos Krause. Unsere brandneuen Nachbarn wollen ihr Haus verkaufen. Hoffentlich nicht wegen uns, aber das glaube ich nicht. Vielleicht nur change of life oder so. Da gibt es ja nun 1000 Gründe.... Hoffentlich kommen wir nicht vom Regen in die Traufe, das wäre fatal.

Sonntag, 18. Januar 2015

Yo Yoz

Habe diese Gruppe gerade gehört auf einem neuen Psychedelic Sender, der die ganzen Klassiker (zum Mitgrölen) gespielt hat während ich gesurft habe. Kannte ich gar nicht (die Gruppe meine ich), scheint aber alt zu sein.

Habe schon lange nichts mehr geschrieben, da ich immer noch in der Eingewöhnungsphase hier an meinem neuen Wohnort bin.  Das Einräumen ist äußerst ungemütlich, und back to country life auch nicht ganz ohne, speziell wenn man 40 Jahre in einer Großstadt gelebt hat. Momentan mache ich mir jedoch bereits Gedanken über meinen neuen Garten. Am liebsten hätte ich ihn nach Ivan Hicks Art. Ist ja nun sehr viel größer als mein alter und mit sehr viel mehr Ecken. Und ich muss mich mit der Vegetation darauf einstellen, dass es Moorboden ist (anmoorig).  Mir fällt bestimmt was ein! Auf jeden Fall ist hier alles entschleunigter, man ist ja schon so korrumpiert, es ist nicht zu glauben. Bei den Hühnereiern geht's schon los. In GL waren sie größensortiert, hier werden sie nur nach groß oder klein sortiert, je nachdem wie sie im Nest liegen. Auch ohne Stempel! Letzteres finde ich überhaupt nicht schlimm. Eher im Gegenteil. Und die Brötchen heissen hier "Krosse" und sind auch kross!


Montag, 5. Januar 2015

Thee Marvin Gays "Gotta go"

Dieser Track hat mir gefallen. Und der Name erst! Ausser Musik habe ich an meinem neuen Wohnort auch noch andere Sachen im Kopf, eher gestalterisch, aber auch schön.  
Ach, wenn doch erst die Gartenzeit käme.... Neue Herausforderungen warten auf mich von wegen veränderter Boden- und Wuchsbedingungen. Mal sehen. Sehr gefreut habe ich mich über die +1, die ich für meinen Kommentar zu Blue Cheer bekommen habe. Sie sind doch noch nicht ganz vergessen von den jungen Leuten.

Kristin Hersh "Like you" 

Diesen Track muss ich noch eben hinterherschieben. Mein Geschmack ist eben nicht eindeutig einzuordnen!

Donnerstag, 1. Januar 2015

Ty Segal mit Green Belly

Mit obiger Single melde ich mich im Blog zurück, denn der Umzug ist nun über die Bühne gegangen. Jetzt heisst es, das Eingepackte wieder auszupacken und an Ort und Stelle zu bringen, was natürlich völlig anders ist als in Bergisch Gladbach. Wer einmal umgezogen ist, weiss was ich meine. Hoffentlich gebe ich jetzt das Horten von Dingen auf, oder minimiere es zumindest. Vorgenommen habe ich mir, die Sachen öfter zu wechseln (Variety is the spice of life). Da es hier ein relativ kleiner Ort ist, ist man auch nicht so der Kaufversuchung ausgesetzt, weil es viel weniger Shops gibt.
Ich kann jetzt auch erst wieder bloggen, weil ich eine stabile Verbindung habe. Vorher hat es überhaupt noch nicht geklappt: die Leitungen sind nach einer Weile ständig zusammengebrochen. Sehr lästig, speziell beim Telefonieren. Und davor hatten wir ausser Handy überhaupt keine moderne Kommunikation. Ich zermartere mein Gehirn, um nachzuvollziehen, wie es eigentlich früher war. Da gab's das alles nicht, und es hat nichts ausgemacht. Und jetzt kann ich mich noch nicht einmal an diese Zeiten erinnern. Wahnsinn. Da bleibt die ganze Überzeugung auf der Strecke. Da muss ich doch wirklich nochmal drüber nachdenken. Große Klappe und nichts dahinter.

Scott & Charlene's Wedding "1993"

Und zu guter Letzt nochmal einen meiner Lieblinge, den ich gerade im Internet Radio (etwas, was ich sehr vermisst habe) gehört habe.