Montag, 26. Mai 2014

Mein Beitrag zu Europa in der neuen Ausstellung im Sinneswald (Bild: 4. Reihe, 2.v.links

Dazu habe ich folgenden Text geschrieben:

Endet die Vision Europa im Schredder?
Die Idee war es doch, die "Ökonomien so miteinander zu verflechten, dass dies zu gemeinschaftlichem Handeln, Solidarität, nachhaltigem Frieden und gemeinsamen Wohlstand führt".

Momentan sieht es eher nicht danach aus.


Übrigens: In dem Glaskasten liegen zig-tausende echte Euro-Banknoten aus dem Schredder

Zur Europa-Wahl eine tolle Meldung:
 
Satire-Partei macht EU Finanzgebaren transparenter 

Samstag, 24. Mai 2014

Blogge nach langer Zeit mal wieder. Passiert einfach zuviel ausserhalb des Blogs. Habe übrigens ein nettes Stückchen gehört:



Aftergloam mit Cigarette burns

Und zur Erinnerung ein bißchen Link Wray:

Rumble von Link Wray 

Bin ich froh, dass ich es noch erlebt habe, ihn live auf der Bühne zu sehen

Mittwoch, 14. Mai 2014

Swans "To be kind"

Habe gestern das erste Mal die Swans bewusst gehört und zwar mit diesem Stück, das mich schlichtweg begeistert hat. So wie die gleichnamige LP (wie nennt man das heute?), die gerade rausgekommen ist. 
Listen to it loud!!

Montag, 12. Mai 2014

Und hier kommt Heino Jäger mit "Neues vom Sport"

Heino Jäger als Sportkommentator 

Ich könnte mich kringeln! Den Typen, der sowas auf YouTube hochlädt, müsste man hochleben lassen. Und gleich noch mehr:

Heino Jäger "Alles über Fisch" 
Heino Jäger "Trudchen"

Herrlich. Das letztere ist Söhlde pur.

Gerade entdeckt:

Heino Jäger "Fönluft" 

Samstag, 10. Mai 2014

Mythos Teufelsmoor - ein Text
Ich suche noch nach einer ähnlichen Veranstaltung wie meinem geliebten SinnesWald. Hier sucht die tolle Location und die ebensolchen Künstler ein Pendant. In diesem Zusammenhang ist mir Hambergen, ein Nachbarort von Worpswede aufgefallen, die auch sowas ähnliches machen. Alllerdings muss ich mir das vor Ort mal ansehen, um es beurteilen zu können. Letztendlich ist sowieso alles Geschmacksache und darüber lässt sich bekanntlich streiten.

Creartour Hambergen 2014

Zu lokal? Natürlich ist es das. Aber für die Menschen ist es dennoch ein tolles Highlight. Und für die lokalen Künstler auch, die ein Forum für ihre Arbeiten finden.
Creature with the atom brain "Transylvania"

Hier ist die Backing group von Mark Lanegan. Sogar the one and only Roky Erickson hat bereits mit ihnen gespielt. Nagut, zu vermuten war es schon wegen des Namens

Creature with the atom brain von Roky Erickson 

...Roky, zusammen mit seiner früheren Band The Aliens

Und jetzt noch meine heutige Buchempfehlung (endlich ist dieses Buch erschienen!)

Jürgen Feders fabelhafte Pflanzenwelt 

Dazu passen Beobachtungen aus meiner eigenen Pflanzenwelt. Die Calendula in den Blumentöpfen haben es in diesem milden Winter geschafft zu überleben und blühen jetzt wie verrückt. Vor ein paar Tagen wollte ich mal sehen, ob schon Samen auf den verblühten Blüten (hä?) zu sehen sind, die ich in meine neue Heimat mitnehmen kann. Das hatte zwar noch nicht geklappt, aber dafür konnte ich über eine andere Laune der Natur staunen. Aus den unfertigen Samen sprossen auf der alten Blüte kleine Unterblüten. Sieht witzig aus, habe ich so auch noch nicht gesehen. Ich hoffe, man kann es auf den Fotos erkennen:





Dienstag, 6. Mai 2014

Sonntag, 4. Mai 2014

Neue Ausstellung im SinnesWald

Im Kölner Stadt-Anzeiger ist der obige Artikel über die neue Ausstellung im SinnesWald erschienen. Es hat mich dann doch gefreut, dass der Journalist meine Idee mit den geschredderten Euros hervorgehoben hat. Die Egoismen und das Nationaldenken der einzelnen Länder regen mich echt auf.
Heute war nun die Vernissage der Ausstellung. Mind you, ein Gratisvergnügen für jedermann. Das Wetter war großartig und die Veranstaltung auch sehr schön, aber ein wenig enttäuscht war ich - wie immer - von den Menschen. Wir hatten einen kleinen Stand vom Förderverein, an dem wir (gestiftete) Kleinigkeiten verkauft haben, die ein wenig Geld in die Kasse bringen sollten. Man glaubt es kaum, aber die Menschen sind solche Geizhälse!! Ein oder zwei Euros for nothing wären doch drin, oder? Aber die meisten wollen alles umsonst. Denen ist es drissegal, ob andere durch ihr Engagement solche Veranstaltungen erst ermöglichen. Das Thema "Europa" war in dieser Hinsicht für mich bezeichnend. Es gibt unter den Menschen so gut wie keine Solidarität mehr, zumindest keine freiwillige, sondern nur erzwungene. Ist das nicht traurig? Leider nützt es nichts, darüber zu sinnieren oder sich aufzuregen. Es wird immer so bleiben - till the end of the day (or beyond), yeah.